Erweitertes Behandlungsspektrum

In unserer Praxis behandeln wir Zahn‑, Mund‑ und Kie­fer­er­kran­kun­gen. Nicht alle Möglichkeiten einer modernen Zahnheilkunde werden von den Krankenkassen für gesetzlich versicherte Patienten als auch privaten Krankenversicherungen/ Bei­hilfestellen erstattet. Auch wenn diese Behandlungen zum Teil oder in voller Höhe von Ihnen selbst getragen werden müssen, möchten wir es nicht versäumen, Ihnen diese Therapien anzubieten.

Dentale Volumentomographie

  • besonders strahlungsarmes Schicht-Röntgenverfahren, bei dem mittels einer speziellen Computersoftware aus den aufgenommenen Daten eine 3-di­men­sio­nale Darstellung des Knochens generiert wird, in der sogar virtuell implantiert werden kann
  • Planung in der 3D Simulation zur exakte Positionierung von zahn­ärztlichen Implantaten. Für die eigentliche Implantatoperation kann eine individuelle Operationsschablone nach dem Vorbild der Computeroperation angefertigt werden
  • Einschätzung des Knochenangebots und der Knochenbeschaffenheit vor der Implantatversorgung
  • Beurteilung der Erhaltungswürdigkeit erkrankter Zähne
  • krankhafte Veränderungen des Kieferknochens z. B. Zysten o. ä. darstellen
  • Lagebeurteilung von Weisheitszähnen und deren Bezug zu anatomisch gefährdeten Strukturen
  • Aufsuchen von Wurzelkanälen in der Endodontie
  • Feststellen von Anzahl sowie Verlauf der Wurzelkanäle besonders bei mehrwurzeligen Zähnen
  • dreidimensionale Darstellung des Zahnhalteapparates und des Knochenverlaufes bei Erkrankungen
  • Befundermittlung bei Kieferhöhlenerkrankungen
  • skelettale Reifebestimmung in der Kieferorthopädie

(mehr erfahren Sie unter Artikel DVT und DGZMK)

Intraorale Kamera

  • Mit der fingergroßen Kamera kann ein Sofortbild der Zähne und vom Zahn­fleisch direkt am Behandlungsplatz aufgenommen werden
  • Somit kann bereits vor der eigentlichen Zahnbehandlung auf mögliche Problemstellen, wie z. B. entzündetes Zahnfleisch oder defekte Füllungen u. v. m.anschaulich hingewiesen werden

Substanzschonende, minimal-invasive Behandlungen mittels Laser

Laser_ZH Laser_ZH1

  • Präzise Kariesfrüherkennung mit dem KaVo DIAGNOdent-Laser
  • Selektive, schonende Kariestherapie
  • Konditionierung von Zahnschmelz und -dentin
  • der konventionellen Wurzelkanalbehandlung folgt die gezielte Abtötung der Keime im Wurzelkanal
  • unterm Zahnfleischsaum befindlichen Zahnstein abgetragen
  • Behandlung von infiziertem Zahnfleisch und Zahn­fleisch­ta­schen
  • schonende Behandlung und hervorragende Wundheilung in der Chirurgie (mehr erfahren Sie unter DGL und DGZMK)

Cerec 3D

Cerec steht für “Chairside Economical Restoration of Esthetic Ceramics”. Das bedeutet die Rekonstruktion von erkrankten Zahnteilen oder Füllungen mittels Kameravermessung und individueller, computergestützter dreidimensionaler Restauration, dabei sind Abdrücke nicht erforderlich!

Die Behandlung erfolgt in 3 Schritten:

  1. Entfernung erkrankter Zahnteile oder Füllungen
  2. Digitale Vermessung mittels Kamera
    Vermessung mittels Kamera
  3. Computergestützte Konstruktion und Schleifen der Restauration3D-ComputermodellComputergestütztes Schleifen

Vorteile des CEREC-Verfahrens:

  • meist nur ein Behandlungstermin
  • perfekter Sitz, perfektes Aussehen
  • lange Lebensdauer
  • im Preis-Leistungsvergleich unschlagbar
  • biokompatible Zahnkeramik, absolut metallfrei
  • schont Ihre gesunde Zahnsubstanz

Siehe auch: Flyer CEREC, DGCZ und Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V.

Ästhetische Zahnheilkunde

  • Hochwertige ästhetische Restaurationen aus bioverträglichen Materialien
  • Vollkeramikkronen und -inlays, Keramik-Verblendschalen (Veneers), Vollkeramik (z. B. Zirkonoxid), Metallkeramik, Galvano-Gold-Technik, Titan u.s.w.
  • Verwendung zahnfarbener Füllungen im Seitenzahngebiet (mehr erfahren Sie unter DGZMK)
  • Verwendung hochwertiger Keramik- und Goldwerkstoffe oder deren Kombination als Amalgamalternativen (mehr erfahren Sie unter: DGZMK)
  • Völlig metallfreie Kronen und Brücken bzw. biokompatibler Zahnersatz in reinem Titan
  • Versorgung mit funktionell hochwertigem, klammerlosem und ästhetisch aufwendigem Zahnersatz

Endodontie

  • komplizierte Wurzelkanalbehandlungen mit Lupenbrille
  • Behandlung von Grenzfällen
  • Revisionen (mehr erfahren Sie unter DGET)

Chirurgie

  • Entfernung verlagerte Weisheitszähne (mehr erfahren Sie unter DGZMK)
  • Zahnkeimentfernung bei Kindern und Jugendlichen bei kieferorthopädischer Notwendigkeit
  • Wurzelspitzenamputationen
  • Freilegung von retinierten Zähnen zur Einstellung in die Zahnreihe
  • Knochenaufbau (Augmentation, Sinuslift)
  • ästhetische Zahnfleischchirurgie

00000184

spezielle Behandlungsvorkehrungen für chirurgische Eingriffe (ambulante OP’s)

Implantate

  • Implantatgetragener Zahnersatz zum Ersatz einzelner Zähne (keine Brücken!)
  • Festsitzender Ersatz auf Implantaten
  • Stabilisierung von Prothesen mittels dieser (mehr erfahren Sie unter DGI)

Individuelle Prophylaxe

  • Entfernung von festhaftenden Zahnbelägen (Professionelle Zahnreinigung -  mehr erfahren Sie unter DGZMK, KZBV)
  • Aufhellen bzw. Bleichen der Zähne (Bleaching), Versiegelung der kleinen Backenzähne
  • Befestigung von Zahnschmuck
  • Speichel‑ oder Labortests zur Bestimmung des individuellen Karies‑ und Paro­don­to­se­risikos (mehr erfahren Sie unter IMG)
  • Unverträglichkeitsuntersuchungen mit den Mitteln und Mög­lich­kei­ten der Umwelt‑Zahn‑Medizin (mehr erfahren Sie unter DEGUZ)

Besonders für Kinder

  • Feststellung des persönlichen Kariesrisikos (mehr erfahren Sie unter DGZMK)
  • Versiegelung der kleinen Backenzähne
  • Teilnahme am individuellen Prophylaxeprogramm (Bonusregelung!)